Norwegen Angelfreunde

Info Portal

Bakas erste Mal

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Bakas erste Mal

 

Es war Juli 1997 und ich hatte gerade eine sehr schwere Operation hinter mir (Gehirntumor). Was habe ich mir alles vorgenommen wenn alles gutgelaufen wäre...
O.K. Operation gelungen, Tumor gutartig, alles prima und nun zu dem was ich mir vorgenommen hate.
Mein Traumland ist Kanada!Aber zu teuer(hatte gerade gebaut) also Norwegen als Alternative! Von Arbeitskolegen Reisekataloge besorgt, ( dabei zeigte er mir auch ne Menge fotos von seine letzte Angeltour in Norge) und machte mich richtig heiss!
Nach Hause und den ganzen Nachmittag Kataloge studiert.
Meine Frau kamm von der Arbeit und sah mich hinter ein Berg von Katalogen wühlen.
-Was machts du denn da; Fragte sie mich total erstaunt.
-Siehst du doch, antworte ich genervt wegen der Störung!
-Ich sehe es aber ich verstehe es nicht, sagte sie. - Ich fahre nach Norwegen murmelte ich vor mir her.
-Wie bitte; Sie machte so ein Gesicht als hätte ich gesagt ich fahr zu Mond...-Wie du fährst nach Norwegen...etwa allein, oder mit anderen zusammen;
- Allein, jedenfals für den Moment.Wenn ich andere auftreiben kann, dann fahren wir in der Gruppe zum angeln.
-Angeln; Aber du hast noch nie in deine Leben eine Rute in der Hand gehabt!
-Jeder fängt irgent wann mal an!
-Lass mal sehen...sieht ja klasse aus die Gegend,vieleicht...was hälst du davon wenn wir alle zusammen in die Herbstferien dorthin Fahren würden;
An dieser Stelle muß ich etwas klarstellen: Ich bin zwa Grieche, aber bei uns herscht Gleichberechtigung.Das bedeutet, daß die Frau bei uns,lässt den Mann sagen was eigentlich sie meint...!
O.K. Familienbeschluß wir fahren alle zusammen nach Norwegen!
Am nächsten Tag schon habe ich mir Lektüre besorgt die eine Ikea Regal befüllen könnte.Ich las und las und las, über Pilker, Vorfächer,Drilinge,Geflochtene und vieles mehr, nur ich verstand von alldem nichts! Nada!Nathing!Τιποτα!(dasselbe auf Griechisch he he).
Also ab zum Angelfritze und sagte ihm daß ich eine komplette Ausrüstung für Norwegen brauche. Das leuchten in seine Augen habe ich nicht sofort gemerkt, aber später wusste ich wieso.Auch nicht wieso er mir erst einen Kaffee anbot und später mich zum Essen eingeladen hatte.
Fakt ist,daß ich den Laden richtig saniert hatte.Mit dem Geld was ich da gelassen hatte
könte ich den Kleinwagen kaufen, den meine Frau immer haben wolte!
Eine Sache hatte er aber vergessen mir anzudrehen, Stiefel!
Die anderen Angelurlauber in der Anlage lagen auf dem Boden als sie mich mit den gelben... Gartenstiefeln sahen.
O.K. Die Reise war perfekt organisiert,-als Logistiker bin ich ja auch Organisationstalent-, bis auf die Kabinen die ich ausgelassen hatte,"wer braucht schon Kabinen für eine 6-stundige Fahrt" die 8-Stunden gedauert hatte wegen Sturm.
Die 1000 km bis Hirtshals hatten wir spielend in 10 Stunden geschaft und meine drei Frauen könnten immerhin wehrend der Fahrt schlafen.
Könnten, hatten aber nicht und nach 19 Stunden waren wir in Oslo."Alles klar" sagte ich," es sind noch c.a.600 km zu fahren, in 6 Stunden maximal sind wir da!"
Nach 6 Stunden hatten wir etwa die hälfte der Strecke hinter uns,meine Frau drohte mit der Scheidung, meine 16järige Tochter wolte daß wir anhalten, damit sie das Jugendamt anrufen kann,nur die kleine sagte nichts. Dafür weinte sie fürchterlich!
Irgengwie sind wir angekommen.Obwohl abgehärtet ( 14 mal mit dem Auto nach Griechenland) war ich fix und alle!
Hab erst mal c.a. 24 Stunden geschlafen und war dann total fit! Inzwischen hatten sich auch meine Frauen beruhigt und wolten mich nicht mehr verklagen.
Der Eigentümer kamm zum 15 nten mal und war heilfroh daß ich wach war, denn er wolte mir das Boot zeigen.Alles ging in schnellverfaren denn er müßte weg.
Naja, egal, was ist schon dabei!So ne Boot kann jeder fahren!
Alles ins Boot verfrachtet, Gummistiefel angezogen und ab geht die Post.
Meine Frau hat sich geweigert mitzufahren,denn ich hätte ja keine Ahnung von Booten und die Kinder würden nur über ihren toten Körper ins Boot steigen...
Feiglinge! Ich schob mich vorsichtshalber mit der Padel ins tieferes Wasser und startete den Motor.Er sprang auch gleich an und ich fuhr stolz wie Oskar Richtung Fjord. Mittendrin machte ich halt und fing an zu Pilken.Keine Ahnung wie tief es war.
Ich wußte zwar was ein Echolot ist, aber viel zu teuer...und mit der Seekarte kamm ich irgentwie nicht zu Recht!
Nachdem ich alle meine Pilker gebadet hatte, kamm mir irgentwie merkwürdig vor daß sie waagerecht abzogen.Irgentwo hatte ich doch gelesen daß sie Richtung Grund abziehen sollen...
Der Angelheini hatte mir aber Pilker bis max 250gr verkauft und das in Masse (nach acht Jahre habe ich immer noch welche).
Was sols, lass es gut sein und fahr rein Junge, sagte ich zu mir und startete den Motor.
Was hat der Besitzer noch mal gesagt; Schock rausziehen, starten,Schock reindrucken.
Aber wieso habe ich den Schock in der Hand...;Verdammt, starten,starten Junge,der Wind wird stärker, was hatte ich gelesen; Wenn die Wellen weiße Kronen bilden muß du abhauen.Aber wie, der Motor startet nicht...padeln, du muß padeln!
Nach c.a. zwei Stunden habe ich die Padeln eingeholt und mußte mich mit beiden Händen festhalten um nicht über Boot gespult zu werden.
Was für ein Glück das diese Norweger mit dem Schnellboot wegen Sturm reinfuhren und mich dann in Schleptau genommen hatten.
Die nächsten vier Tage hatten wir herliche Ausflüge in die Gegend gemacht bis mein Tierischer Muskelkatter(padeln um dein Leben Junge) abgeklungen war.
Dann war ich wieder angeln,hab aber nichts gefangen.Die Nachbarn kammen stets mit volle Kisten rein und meine Frau glaubte mir mittlerweile nicht mehr daß keine Fische da waren...
Es regnete seit drei Tagen!Jetzt ist mir bekannt daß die Region Bergen die Regenreichste Norwegens ist, manche behaupten sogar Europas.Na toll!!!
Als der Regen eine Weile aussetzte, beschloß ich rauszufahren.Hatte inzwischen ein anderen Motor bekommen und der war gut!
Als ich ins Boot wolte,kamm die ganze Familie mit um sich von mir zu verabschieden.
Wer weiß,vieleicht sehen die mich zum letzten mal....
Wir hatten die übelste Ebe und die schmale Holztreppe zum Boot stand senkrecht.
Einmal ist es gutgegangen,ich mußte aber nochmal hoch um den Pilkerkoffer zu holen.
Und da ist es passiert...! Die Gartenstiefeln rutschten mitten in die Treppe und ich flog samt 30kg pilker den Hang runter.Ich lag halb auf das Boot, halb auf dem Steg,hatte mir die Elebogen und die Knien aufgeschlagen und als ich verzweifelt versuchte das Gleichgewicht zu gewinnen um nicht ins Meer zu plumpsen,hatten sich noch zwei Drilinge durchs Kombi ins Fleisch gebohrt.
Die Familie hatte sich vom Lachen gekrümt und ich muß wohl fürchterlich geschrien haben, denn die kleine fing an zu weinen,während das Echo meine Fluche wieder zurückbrachte.
Nun ja,nachdem meine Frau mich verbunden hatte,brachte sie die Ausrüstung wieder in den Schupen.
Zwei Tage vor Abreise hatte ich immer keinen Fisch gefangen.Auf dem Boot bin ich nicht mehr gestiegen vieleicht könnt Ihr verstehen warum...
Ich angelte also an so eine Kutteranlege Stelle und habe sogar ein Paar Fische gefangen,drei oder so,als ein Kutter anlegte.
Mist dachte ich, jetzt wo sie beißen muß ich aufhören!
Da kamm der Kutterkapitän und schaute bemitleitend meine drei Fischlein.Wir sind ins Gespräch gekommen,naja in etwa.Bischen Englisch,bischen Deutsch,viel mit Hand und Fuß, ich habe sogar mit Griechisch versucht,aber komischerweise er verstand es nicht!
Ich hatte ins Auto 5 Flaschen Rum, billiger Fusel vom Aldi ( ich hatte ja viel gelesen)und
schenkte im eine.
Er nahm die Flasche ging zum Kutter und kamm mit eine kanze Styroporkiste voll Fisch.
Mit Trännen in den Augen drückte ich ihm die restliche vier Flaschen in die Hand wobei er mir noch zwei Styroporkisten ins kombi verlud.
Bis drei Uhr Nachts haben meine Frau und ich Filetiert.
Zuhause ankekommen schenkten wir unser Freunde und Bekannten großzügig Fisch und sie guckten mich alle ganz komisch als ich bei der Frage was wohl der beste Köder in Norwegen wäre antwortete...
...RUM !!!!
Na Lengalenga, was sagst du nun dazu; Nichts von allem ist gelogen ! Das war mein erste Mal. Mittlerweile bin auch ich so eine Art Spetzi geworden,aber das erste mal werde ich nie vergessen....

Teil 1 ende

 

2. Teil

Mein ersten Bericht "mein erstes mal" habe ich eigentlich als Antwort auf dem von Lengalenga schreiben wollen.
Zum Schluß wurde drei Uhr nachts und nach 3- oder 4 Seiten, war ich der Meinung, es reicht erstmal!
Zudem, hatte ich mich ein paar mal ettapt, daß ich auf die Tastatur lag!Das war soweit nicht so tragisch, aber die 28 Seiten Hieroglyphen wieder zu löschen, war swchon mühselig!
Oder kann man...kompletten Seiten löschen??
Außerdem, die kleinen Blasen auf meine beiden Zeigefingerkuppen, fingen langsam an zu schmerzen!
Na gut! Für die jenigen die nicht so ganz mitkommen,empfele ich mein Bericht zu lesen( steht unter "mein erstes mal" von Lengalenga etwas weiter unten,Seite zwei glaube ich).
Dieses hier ist eigentlich die Fortsetzung oder vielmehr wie die ganze Schlamasel anfing.Weil viele im Forum noch mehr haben wolten, füge ich ein paar Anegnoten bei, die ich ausgelassen hatte.

Also, da war die Sache mit dem tanken.....
Am Reisetag ( wir wolten Abends los ) hatte ich die lezten Vorbereitungen gemacht, darunter auch volltanken. Ich fuhr damals ein VW Passat TDI, älteres Modell, aber gemein zuferlässig!
Ich stehe also an die Tanksäule und während das Ding automatisch mein Tank füllte, schaute ich mich ein wenig um. Da bemerkte ich, wie der Typ an der Säule mir gegenüber dauernd zu mir rüber schielte.
Erstmal habe ich ganz unaufälig meine Klamotten untersucht, ob da irgend etwas hängt,aber es war nicht der Fal!
Was war es dann? Der wird wohl nicht...nee...kann nicht sein...der wirkt doch so ziemlich Maskulin!
Der Typ kommt zu mir rüber und ich gehe automatisch in Verteidigungsstellung! "Sorry," sagt er ganz vornehm, "ich bin der Überzeugung daß Sie den falschen Diesel getankt haben!"
"Wie den falschen Diesel, wieso den falschen Diesel"?
"Das ist nähmlich Bio-Diesel und Ihr Auto hat nicht die entsprechende Ausrüstung.Ich weiß es, weil ich damit zutun habe. Dieser Diesel erzeugt ein viel höhere Temperatur! Das kann zu eine Überhitzung des Motors führen und das Resultat wäre ein Kolbenfresser"!!
So in etwa hat er das formuliert glaube ich!
"Ach du grüne Nonne! Was mach ich jetzt plus"?
"Am besten ist wenn Sie den Tank leeren...".
"Aber ich fahr doch gleich nach Norwegen..."!
"Naja,versuchen Sie so oft zu tanken,wie es auch möglich ist, damit der Sprit sich vermischen kann".
Das ist es...so mache ich das...! Auto zu Hause abgestellt und ran ans Beladen.Abends,kurz vor der Abfahrt, war ich mit dem "Sarg" an Autodach beschäftigt, während meine Frau in der Küche den Reiseproviant vorbereitete.
Der Dünstabzug Ausgang kommt bei uns am Autostellplatz raus. Da stand auch der Passat mit laufenden Motor.
Nach eine Weile, roch es in der ganze Gegend wie in eine Großküche. Ein eigenartiger Geruch,so als ob man Bohneneintopf kochen würde!
Vieleicht ist das ein Zufal daß Bohneneintopf das Nationalgericht Griechenlands ist, aber es war wirklich nicht der richtige Zeitpunkt, um jetzt Bohnen zu kochen, dachte ich während ich zu Abzugsrohr schaute!
Ich stürmte ins Haus mit der Absicht meine Frau mindenstens die Haare auszureißen und sah sie friedlich Frikadellen bruzelln!
-Wer zum Teufel kocht dann die Bohnen hier! dachte ich. Und dann zuckte ich zusammen!
Das Auto...das Auto kocht die Bohnen,oder was auch immer es am kochen ist...! Motor schnell ausgemacht...es soll ja nicht gleich die ganze Welt wissen daß man ein Idiot ist...!
Als alles fertig war, kamm die Familie raus und ich ging zum Nachbarn, um ihm die Hausschlüssel zu übergeben.
- Na! wiedermal das Nationalgericht gekocht! sagte Klaudia die Nachbarin. Ich nickte verlegen und verabschiedete mich.
Ins Auto eingestiegen, sagte meine Frau," Klaudia hat wahrscheinlich Bohneneintopf gekocht! Die ganze Nachbarschaft stinkt"!!!
Ich startete das Auto und fuhr sofort los, ohne Komentar. Nach eine Weile sagte meine Frau," Hast du auch vollgetankt"?
- .................. ob sie was gemerkt hat...?
- Hast du getankt?
- He.....?
- Hast du nun getankt, oder nicht !
-JA ! Ich habe getankt verdammt noch mal !! Wann habe ich je das Auto ohne Sprit gelassen...!
- Nun, damals in Serbien...
- DAMALS IN SERBIEN HATTEN DIE KRIEG !!! Wir hatten in 15 Tankstellen kein Sprit gefunden...
- Ist ja gut! Reg dich nicht auf, wir fahren in Urlaub...!
So sind wir griechische Männer nun mal, dominant....!
An dieser Stelle noch was. Ein griechischer Mann, gibt niemals zu, daß er Scheiße gebaut hat. Nicht gegenüber einer Frau und schon gar nicht gegenüber SEINER Frau...!

Nun ja, den ersten Adrenalinstoß hatte ich schon hinter mir. Wenn ich damals wußte, was alles auf mich zukommen wird... ( siehe "mein erstes mal")
Nach 300km machte ich in eine Tanke halt.
- Was ist los? sagte meine Frau
- Ich muß mal, sagte ich, und bei der Gelegenheit mache ich auch den Tank voll.
- Aber der Tank ist voll, sagte sie.
- Ist er nicht, immerhin sind wir 300km gefahren !
- Aber das Auto bringt über 1200km mit eine Tankfüllung !
- Hey ! Ich weiß was ich tue, O.K?
Sie guckte mich verständnislos, sagte aber nichts.
Der Kassierer schaute mich erst mal von oben bis unten, bevor er mich fragte, ob ich die 13,80 DM mit der American oder mit der VISA zahlen möchte...!
Ich sagte ihm auf griechisch, er wäre ein Mistkäfer und mögen seine Ohren und seine Nase verfaulen und abfallen. Außerdem er soll keinen mehr hochkriegen ( was so ziemlich das schlimste für einen Griechen wäre ) und lächelte dabei.
Eigentlich wolte ich gar nicht pinkeln, aber ich mußte so tun als ob, also rauchte ich eine Zigarette hinter dem Gebäude.
Als die Kinder 2 Stunden später Hunger hatten, machten wir in an einen super Rasthaus halt und meine Frau stieg alst erste raus. Bevor wir raus könnten, kamm sie wieder rein.
- Komm lass uns weiterfahren ! Die Küche stinkt hier! sagte sie mit verzogene Miene. Ich hatte den Motor nicht schnell genug ausgeschaltet...!
-Ja, warte aber noch, ich muß tanken...!
- Schon wieder! aber du hast doch vor 2 Stun....
- JA! schon wieder, man kann nicht vorsorglich genug sein! Außerdem damals in Serbien...
- Das hier ist aber nicht Serbien, Schatz! Das hier ist Deutschland in Friedenszeit! Das bedeutet Vortschritt, Technologie, Wohlstand und der lezte Krieg hier ist lange,lange her. Wenns dir danach ist,kannst du hier in Sprit ersaufen !!!
Wie auch immer, ich habe trotzdem getankt! Für 9,20 DM !!!
Nachdem ich noch 4 mal zum tanken angehalten hatte, hörte ich meine Frau zu den Kindern sagen, daß ich entweder nicht mehr alle Tassen in Schrank hätte, oder auf Drogen umgestiegen wäre.

In Hirtshals angekommen, habe ich mich in die Reihe hingestellt und machte sofort den Motor aus.
Es war Morgendämmerung und saukalt !!( es war ja auch mitte Oktober).Bei den meisten Fahrzeugen lief der Motor, obwohl die Mehrheit der Leuten draußen stand
Nachdem ich dreimal die Anforderung meiner Frau, den Motor zu starten, denn es wäre ihr und den Kindern kalt, ignorierte, sagte sie ziemlich laut irgendwas wie "Geizhalsiger Rabenvater und Ehemann und Herzlos und Scheißurlaub und alle Männer sind gleich, nähmlich Schweine und sie hätte lieber auf ihre Mutter hören sollen"...
Was sollte ich machen Leute! Meine Ehre als Ehemenn und Vater stand auf dem Spiel! Also habe ich schweren Herzens den Motor gestartet und hoffte daß das Dreckzeug alles verbraucht ist.
Dem wars aber nicht so...! Nach eine Weile, ging wieder der " Bohneneintopf" Geruch in der Runde. Die Leute draußen fingen sich gegenseitig mißtraurich anzustarren.
Von links hörte ich wie jemand sagte "Horst,hör jetzt aber auf,daß ist nicht mehr lustig"! Horst versuchte verzweifelt seine Unschuld zu beweisen,wärend alle andere ihn mit ihre Blicken töteten...!
Es hat eine Weile gedauert bis der Geruch über die Belüftung ins Auto eindrang und meine Frau glaubte beim besten Willen nicht daß jemand unser Nationalgericht hier ...kochte!
Kleinlaut mußte ich eingestehen, daß ich für die Luftverpestung schuld war, denn ich hätte Bio-Diesel getankt...!
- DU HAST WAS? Kinder habt ihr das gehört!-sie sprang raus- He, Mädels...ihr dort...im VW Bus...mein Mann hat Bio-Diesel getankt...he, du mit dem Bart...Fidel,Fidel Kastro...mein Mann hat Bio-Diesel getankt, daher der gestank
hört ihr alle...mein Mann hat Bio-Diesel getankt...!
Und wärend Horst seinem Kollegen an die Gurgel sprang, versuchte ich unsichtbar zu werden...

Und dann kamm die Fähre...

GOTT SEI DANK !!!!!!!!

 

 

 

Listinus Toplisten Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Copyright © 2015 All Rights Reserved.