Senja-Husøy

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Senja Husøy

So,dann will ich mal nen Kurzbericht abgeben:

Unsere Stammtischtruppe hatte sich Senja,genauer gesagt die Insel Husoy ausgeguckt. Gebucht über Nordatlantiktours inclusive eines 28Fuß Angelkutters zum selber fahren.
Abflug ab Hamburg. Am 24.07. ging es dann los:
Los?! Neeee... erst kam die Maschine zu spät und dann kam es noch mal richtig knüppelhart:
Nachdem die Maschine in bewegung kam schrie ein Angler aus der hinteren Reihe: "Da steht ja noch unser Gepäck auf den Wagen!" Also machte die Boing 320 auf dem Hamburger Flughafen eine Runde um drei Gepäckwagen und kam dann wieder zum Stillstand. Eine halbe Stunde später waren dann die Angelsachen in unserer Maschine verstaut.
Ab gings nach Tromsö!
Ankunft. Transfer. Einzug in ein frisch renoviertes Haus mit 140qm und fünf Schlafzimmern. Topp!
Dann besichtigung des Bootes: Uns blieb die Spucke weg! Platz ohne ende und alles an Gerätschaften was man sich vorstellen kann: Echolot,Radar,Funk,Plotter,Toilette,Seenotmittel,
Gaff,Fischkisten.
Erster Tag ist Grundsätzlich mit Käpitän und ab dem zweiten Tag ist man dann auf sich gestellt. Wobei unser Vermieter immer ansprechbar war und sich bestens um uns gekümmert hat!
Da wir auch zwei "ältere" Kollegen dabei hatten,wurde uns sogar das Private Auto angeboten,um von dem Haus zum Boot oder zum Gefrierhaus zu fahren!(ca300m)

So nun zum Gebiet und zum Fang:
Die Insel Husoy ist ein Traum! Umgeben von über700meter hohen Bergen absolut windgeschützt also ist ein Angeln bei schlechtem Wetter immer möglich.
Schlechtes Wetter? Gibt es das? Wir hatten von den sieben Tagen einen Regentag dabei ansonsten war Sonnencreme angesagt! Es wurden keine Dorsche unter 10Pfund gefangen. Fisch gab es reichlich wobei uns der Heilbutt verwehrt blieb aber das hätte diesen Urlaub dann so unübertrefflich gemacht das alle folgenden Urlaube nicht mehr gut sein könnten!!
Es wurden also Dorsch,Lump,Seelachs,Rotbarsche(klein),Pollack gefangen.
Nach drei Tagen wurde uns klar, das unser Gepäck zurück mehr als 40 Kilo betragen würde!
Es war also reichlich, was letzendlich auch dazu führte, das wir per Cargo einige Koffer aufgegeben haben! Übrigens eine tolle Sache! Bei fünf Mann sind die Kosten auch nicht zu hoch!
So dann Rückreise. Der Abschied viel uns allen (und wir waren schon oft oben!) dieses mal sehr sehr schwer!
Bei Sonnenschein ging es ab nach Tromsö und dann ohne Verspätung nach Hamburg!
Das war es dann!
Husoy wir kommen wieder das ist sicher!!!

So und nun versuche ich einige Bilder einzustellen. Wobei ich erst ca 80 gesichtet habe, die anderen 170 werden erst die nächsten Tage durchsucht und davon reiche ich dann welche nach!

Gruß
Coregone

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Fragen nicht nur zu diesem Thema werden hier gern Beantwortet:

http://www.norwegen-angelfreunde.de