Norwegen Angelfreunde

Info Portal

Hidra 2009

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Ich bin wieder hier, in meinem Revier !


Hallo Angelfreunde.

Nochmals vielen Dank für die netten Urlaubsgrüße.
Leider sind die 2 Wochen schon vorbei aber im Oktober bin ich ja wieder vor Ort auf Hidra im Haus Alise von Come 2 Norway. Das Haus und das dazugehörige Boot sind "Spitze" , Aussicht und Umgebung ebenfalls nur das Wetter hat dieses Jahr nicht so ganz mitgespielt. Die erste Woche war ein Tiefdruckgebiet vom allerfeinsten, Regen, Sturm und Stromausfall. Die zweite Woche war aber zum Glück wettermäßig viel besser.

24,07.09
Abfahrt 11:00 vom Heimatort Richtung Norge.
Um 18:00 Treffen mit unseren Mitstreitern am Rasthof Hüttener Berge zum Abendessen. Die Verkehrslage war Super auf der A-7 und in Dänemark war auch nichts los auf der Bahn. So kamen wir viel zu früh in Hirtshals an aber Vorsicht ist ja bekanntlich die Mutter der Porzellankiste.

25.07.09
Um 04:45 legte die Super Speed pünktlich richtung
Kristiansand ab und der Zoll dort hat sich auch nicht für uns interessiert.
10:15 Ankunft in Flekkefjord und noch ein paar Sachen

eingekauft. Ein Tipp an alle, im Rema kosten die Reker zur Zeit 19 Kronen pro Kilo !! Spar 29 Kronen u. im Kiwi sogar 90 Kronen. 11:35 mit der Fähre rüber nach Hidra, wo uns Herr Netland und die Familie Spilker freundlich empfingen. Nach der Bootsein-weisung und dem Hausabnahme war erst mal Gepäckschleppen angesagt. Nach einer kurzen Ausfahrt und anschließendem Grillen hat uns dann die Müdigkeit in die Betten verbannt.

26.07.09
Morgens raus gefahren und erst mal Makrelen suchen.
nach 2 Std. hatten wir dann endlich 20 St. verhaftet, die hälfte als Köder und der Rest kam Mittags auf den Grill.
Abends noch mal raus aber ohne viel Erfolg, 1 Küchenleng u. eine dicke Krabbe war unsere Ausbeute. Vor die Schären ging nicht bei einer Drift von 0,5 ms.

27.07.09
Sehr trübes Wetter und viel Wind
+ Regen, also mit den Frauen zum Shopping nach Flekkefjord gefahren. 12:00 klarte es etwas auf also raus auf´s Wasser. Nach einer Regenpause um 17:00 noch mal raus aber viel ging auch Heute nicht, 1 massiger Tangdorsch u. 1 Seelachs war unsere Beute, ansonsten nur Kleinzeug. 20:00 wieder heftiger Regen und um 20:30 ist der Satellitenempfang ausgefallen.

28.07.09
Je nach Wetterlage ist ein Ausflug o.
Angeln geplant. Nach einem Blick aus dem Fenster nach dem Frühstück war dann klar was wir machen. Sightseeing ist angesagt. Nach einer " Inselrundfahrt " rüber auf´s Festland, erst mal Flekkefjord richtig erkunden. um 11:00 klarte es etwas auf und wir haben uns noch die Grönnes Marina u. die Batteriestellung incl. Badestrand angesehen. Nachmittags noch mal Angeln im Hidrasund mit wenig Erfolg, 2 Dorsche und 1 Seelachs gingen in die Truhe.


29.07.09
Heute wollen wir mit allen
"Alisianer´n" eine Bootstour machen. Da unsere Frauen nicht Angeln müssen wir Männer uns ja was einfallen lassen, also Abenteuerfahrt auf dem Meer. Heute hat sogar das Wetter mitgespielt, kaum Wind und aufgelockerte Bewölkung. Erst mal sind wir rund um Hidra gefahren und haben auch die " Piratenbucht " erkundet. Danach ging es nach Andabeloy, anlegen bei´m Oyna Landmarkt und unsere Hütte vom letzten Jahr gezeigt. Weiter führte unser "Törn" in den Flekkefjord, aber auf der Höhe von Fjellse kam wieder - REGEN- also Kehrt Marsch zurück zur Hütte. Dort haben wir uns erst mal Trockengelegt und uns bei heißem Kaffee und Kuchen aufgewärmt. Als das Wetter um 15:00 etwas besser wurde sind wir "Angler" noch mal raus gefahren, aber weiter als bis zu den Schären ging es nicht, starke Dünung.

Wir fingen acht Küchendorsche, einen Pollack und jede Menge Lippfische die wieder schonend zurückgingen.

30.07.09
Um 06:00 aufgestanden, ein Blick auf den Fjord
(Regen) und wieder in´s Bett zum kuscheln. 08:30 Frühstück und noch mehr Regen. Warten auf Wetterbesserung ?? Keine Chance, Sturm ist angesagt. Ab 18:00 brach die HÖLLE los, Wind in Orkanstärke, die ganze Bude wackelte. 01:00
Stromausfall
! ganz Hidra stand bis 08:30 im Dunkeln.


31.07.09

Morgens immer noch Sturm, an Angeln war gar nicht zu denken. Als wir aus den Fenstern schauten, sahen wir das Chaos, unsere Kiste mit den Sitzauflagen war weg und die Gartenstühle lagen überall verstreut rum.
Die Frauen wollten am liebsten schon nach Hause fahren aber wir konnten sie noch einmal beruhigen. Also haben wir einen schönen Tagesausflug nach Sandnes und Stavanger gemacht. So etwas habe ich in Norwegen bis jetzt noch nicht erlebt, ich hoffe das wir im Oktober nicht noch mal so ein Wetter haben.

01.08.09
Endlich besseres Wetter! Morgens raus Richtung Stolsfjord, Makrelen suchen.
War leider nichts, also weiter mit Rekern angeln. Im Fedafjord haben wir es an einer uns bekannten Stelle mit Naturködern versucht, da ging überhaupt nichts. Gefangen haben wir nur auf Eisen, Blinker u. leichte Pilker. Darauf gingen die Pollak´s voll ab, 10 Stück haben wir verhaftet u. noch ein paar schöne Köhler. Danach sind wir noch auf das Listaplateau gefahren, dort konnten wir noch drei Klieschen, einen Rotbutt und ein paar Tangdorsche fangen. Dann hat uns wieder der Regen nach Hause geschickt.

02.08.09
Heute ist es wieder sehr Windig und wir haben uns für eine Wanderung
über die Insel entschieden. Wir haben die Festung Häg Aasen erkundet und danach noch das Museum Federes Minne besucht, das man gesehen haben muss. Wer es noch nicht weis, kurz vor der Federes Minne ist eine neue Tankstelle, Diesel und Super aber nur mit Kreditkarte (Mastercard).

 

03.08.09
Endlich mal
"schönes" Wetter, Sonne und 24°C der Fjord wie ein Ententeich. Unsere Damen hatten wieder ein lächeln auf dem Gesicht und holten sogleich die Sonnenklamotten raus. Wir gingen natürlich auch wieder auf See aber die Fische haben uns einen Strich duch die Rechnung gemacht. Außer Kleinzeug und vielen bunten" Aquariumfischen " war heute nichts. Als wir zur Hütte fuhren waren unsere Frauen schon fast "Durch" , sie hatten wohl jeden Sonnenstrahl ausgenutzt.

04.08.09
Bingo, heute hat es gekracht
! Wieder Ententeich und Sonne, vor den Schären im Bereich Kalöya - Haugöya - Hummaröya in 60 - 100 m Tiefe, Köhler, Leng und Pollack, alles in Filetgrößen. Die meisten fingen wir auf Pilker 50 -60g. oder kleine Mefoblinker. Nur Leng ging auf Naturköder, jetzt wird eine Fischkiste schon voll

05.08.09
Der Mittwoch war auch gut zu uns, auf dem 66m.
Berg vor Grönevika ging nichts aber wir haben eine neue gute " STELLE " gefunden, die noch in keiner Karte eingezeichnet ist. Am Leuchtfeuer Dragöya vorbei, dann an der Steilkante von Prestöya entlang bei 70 - 90 m über Sandgrund, Dorsche bis 8 Pfd. und gute Leng. Der Knaller kam am Mittag, genau gegenüber an der Küste von Dragöya in 40 min - 168 Makrelen verhaftet. Wir und das Boot sahen danach aus wie frisch aus dem Schlachthof. In anbetracht der nötigen Zeit zum Filetieren fuhren wir um 15:00 Uhr heim. Hat auch gut 2 Stunden gedauert bis wir fertig waren.

06.08.09
Ein neuer Tag.
Sonne und Ententeich, nichts wie raus aufs Lista -
Plateau. Nach einer Stunde und mäßigem Erfolg zur "neuen" Stelle gefahren und es funzte auch Heute. 3 gute Dorsche, 3 Köhler, 2 Hornhechte , einige Makrelen u. ein paar Pollacks . Diesmal alles auf Naturköder. Gegen Mittag wurde uns dann die Drift zu stark und wir fuhren zurück zur Hütte, Fische versorgen und uns um unsere Frauen kümmern

07.08.09
Letzte Ausfahrt in diesem Urlaub.
Diesmal nur mit 2 Mann, der Ralle hatte keine Lust mehr und hat schon mal das Bootshaus klargemacht.
Im kleinen Kessel vor Rasvag noch eine schöne Kliesche, ein Knurri und 12 Makrelen Verhaftet dann sind wir um14:00 zurück. Fische versorgen und das ( man kann nur sagen sehr Gute ) Boot reinigen. Abends blieb die Küche kalt und wir Speisten in der Isbua in Kirkehavn. Kann man nur empfehlen, das Essen ist Knackfrisch und die Preise moderat für Norwegen. Die haben sogar eine eigene Homepage ( isbua.no ).
Abends haben wir noch Abschied gefeiert und den restlichen
Alkohol vernichtet


08.08.09
Heute geht es wieder nach Hause.

Alise und Reidar Natland kamen um 11:00 zur Haus - u. Bootsabnahme. Sehr nette Leute, die auch noch gut Deutsch sprechen. Wir konnten uns noch etwas Zeit lassen da unser Nachmieter - Lundi - erst um 19:00 eintreffen wird. Um 13:30 sind wir dann aufgebrochen Richtung Germany.

Das war es, Bilder folgen.

 

Grüsse an alle, Frank

 

 

 

 

 

Listinus Toplisten Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Copyright © 2015 All Rights Reserved.