Norwegen Angelfreunde

Info Portal

Apalvik 2007

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Apalvik vom 25.08.-8.09.2007

 

Am 23.8. starteten wir, meine Frau und unsere 2 Töchter in unseren ersten Norwegenurlaub. Zuerst musste das Auto gepackt werden, was bei 3 Frauen und wahrscheinlich stark wechselndem Wetter nicht ganz einfach war. Gibt’s nicht, gibt’s nicht!

 

 

 

 

 

Dann ging es endlich los. Monate, Wochen des Wartens waren endlich zu Ende.Eine Übernachtung bei Freunden in Dänemark nahm der Reise etwas den Stress.

 

 

(meine Frau und mein bester Freund)

 

Dann ging es Freitag früh weg, um die Fähre in Hirtshals rechtzeitig zu erreichen. Hirtshals empfing unsmit Kaiserwetter. Weiter ging es mit Höchtgeschwindigkeit Richtung Kristiansand.

 

 

 

 

28°C übertrafen alle Erwartungen und die Fahrt nach Stavanger warnicht minder angenehm, wenn auch etwas langwierig. Die Landschaft war abwechslung-reich und Parallelen zu Österreich waren genauso erkennbar wie die zu Kanada.Es war einfach nur g l. In Stavanger erwartete die nächste Überraschung. Im Hotelangekommen, teilte man uns mit, dass es keine Doppelzimmer mehr gäbe, man sei ausgebucht. Wir mussten uns doch tatsächlich mit zwei ca.50qm großen Appartementszufrieden geben. Verständnisvoll nahmen wir das Angebot an. ES WAR KLASSE! Das anschliesende Abendessen kostete jedoch ein kleines Vermögen.Samstag ging es dann, nach einem ausgiebigen Frühstück, nach Mortavika, wo wir dannmit der Fähre nach Skudneshaven übersetzten.

 

 

 

Das Wetter nahm seinen Lauf und die Kamera gab ihren Geist auf. Da wir noch Freunde aus Deutschland am Montag erwarteten, genügte ein Anruf und Ersatz wurde auf den Weg gebracht.Am Sonntag war es dann soweit. Die erste Ausfahrt bei z.T. heftigem Regen wurde unter-nommen. Erste Drift und ein six-pack Makrelen war im Boot.Nach ca. 3 erfolglosen Stunden brachen wir dann wegen des S…..wetters ab. Die Höchstemperatur betrug mittlerweile nur noch 14°C. Das Wetter verschlechterte sich weiter, so dass am Montag die Höchsttemperatur satte 8°Grad! betrug bei äußerst lebhaftem Wellengang. Eine Ausfahrt mit den gemieteten Booten, 5m und 15PS, war bei Wellen von 1-1.5m unmöglich. Alternativ war Brandungsfischen angesagt. Plattfische um die 30cm und Aale von 60-70cm waren die Beute. Besser als gar nichts.

 

 

 

 

 

(Dieter sucht Wattwürmer)

 

 

Listinus Toplisten Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Copyright © 2015 All Rights Reserved.