Norwegen Angelfreunde

Info Portal

Sognefjord 2006

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

 

Tag IX Die letzte Ausfahrt

Die Zeit vergeht viel zu schnell und so war heute die letzte Ausfahrt angesagt. Wir fuhren wieder in unsere Lengbucht. Mein Schatz wollte endlich ihren ersten Leng fangen. Nach einigen Driften (wobei das Wort „Driften“ bei Sonnenschein und null Wind nicht wirklich passte) sollte es auch geschehen. Nur der Fisch der an die Oberfläche kam tat meiner Freundin eher leid. Es war ein Leng ja, aber er war nur 47 cm. Leider war die Luftblase ausm Maul zu sehen und so konnte sie ihn nicht wieder zurücksetzen. Danach fing meine Freundin noch einen Pollack von 49 cm. Und was war mit den Rekorden meines Vaters? Genau die galt es ja noch am letzten Tag zu brechen. Ich fing einen Schellfisch und wiedermal waren wir uns sicher, dass der Rekord von meinem Vater geknackt ist. Kurz darauf bog sich Christophers Rute. Er hatte bisher noch nicht wirklich was größeres gefangen, aber zum Vorschein kam diesmal ein stattlicher Leng. Auch diesen bezeichneten wir als Rekordbrecher. Mein Vater meinte nur die sind beide sicher 1 cm kleiner. Wir fuhren Heim und er sollte recht behalten. Der Schellfisch war 57,5 cm und lag somit 0,5 cm unter dem von meinem Vater. Der Leng war 77,5cm und lag ebenfalls 1,5cm unter dem Rekord von meinem Vater. Somit blieb er Rekordhalter.

Tag X der letzte Tag

Am letzten Tag reinigten wir die Ruten und packten schon mal den Anhänger. Ich hatte nicht mehr ganz so gute Laune, weil ich wusste morgen geht es nach Hause. Ich nahm meine Blinkerrute und stellte mich auf die Steine etwas weiter weg von unserem Haus. Ich fing noch einen Pollack von 46 cm der meinen Jig voll geschluckt hatte. Den gab es dann zum Abendbrot. Wir guckten noch ein wenig TV und spielten Karten, ehe wir dann ins Bett gingen.

Die Rückfahrt verlief ohne Zwischenfälle, so das wir pünktlich im verregneten Deutschland ankamen. Alle waren sich einig, dass es ein sehr schöner Urlaub war. Wir hatten gutes Wetter, ein tolles Haus, Fisch (wenn auch nicht die ganz großen) und eine atemberaubende Landschaft. Norwegen wir kommen wieder. Sogar meine Freundin die es sonst in eher südliche Gefilde zieht war sehr angetan.

Noch ein paar Anmerkungen:

Arne ist ein sehr netter Vermieter und das Haus ist einfach extraklasse, daher haben wir uns entschieden sicher wieder nach Hjartholm zurückzukehren. Vielen Dank!!!!

Arnes Tochter Mona erzählte mir was sehr unerfreuliches. Sie sagte, dass dieses Jahr sehr wenig Fisch im Fjord ist, da die Russen dieses Jahr in norwegischen Gewässern über die Fanggrenzen hinaus gefischt haben. Da war ich doch erst mal etwas schockiert. Zudem ist durch das warme Wetter weniger Sauerstoff im Fjord, womit gerade die Lachszüchter Probleme haben.

Alles in allem ein sehr toller Urlaub!!! Schade das es nun so lange dauern wird bis zum nächsten mal Norwegen. Nächstes Jahr ist erst mal Frankreich Urlaub mit meiner Freundin angesagt.

Noch eine Frage, was kann man gegen Rost an den Ringen der Rute tun? Meine Penn Carisma im Dezember gekauft zeigte nach dem Urlaub leichte Roststellen an den Ringen.

 

 

Listinus Toplisten Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Copyright © 2015 All Rights Reserved.