Norwegen Angelfreunde

Info Portal

Drei Angelfreunde auf Bømlo

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

oder: Drei Mann in einem Boot
 
oder: Ein Südnorweger geht fremd
 
oder: Eine Woche mit Sonnenbrand-Alarm
 
 
Was Angelfreunde - Treffen so „anrichten“ können, zeigt eigentlich unser gemeinsamer Wochenurlaub in Rolfsnes auf Bømlo – Stammquartier von Frank. Ein Treffen von Angelfreunden in Hamm und der Berlin-Stammtisch im Frühjahr waren der Ausgangspunkt der Überlegungen, einen Männerurlaub von drei Angelfreunden zu beschnacken, auszuhecken – und letztlich auch konkret zu planen. Mit an Bord: ein bekennender Südnorweger.
 
Die Teilnehmerbesatzung von Thomas, Frank und Harald
(Vater-und-Sohn, Frank auf Bømlo und Dorschpapa)
hat sich im Vorfeld so ein paar Mal „beschnuppert“, um zu testen, ob das auch klimamäßig passt – und siehe da, es ging wirklich. Von vornherein wurde dann auch die Rollenverteilung besprochen:

 
Fahrer, Koch und Fotograf            Frank
Schriftführer                              Harald
Unterhaltung                             Thomas    
 
Blieb fast nur noch die Frage offen: Wer angelt denn eigentlich?
 
Nachdem mit viel Hin und Her im Vorfeld – Bekomme ich nun Urlaub?
Muss ich Freitag noch mal auf Schicht? Ist die Gesundheit okay? Sind die Frauen einverstanden? …… - haben wir uns dann entschieden, für die
 
Woche vom 04. bis 11. September 2010
 
Und da die Anreise nun mal nicht so in drei, vier Stunden zu erledigen ist, gab es den Entschluss, schon am Freitag, den 3. September aufzubrechen. Und um auch hier keine Verzögerungen zu provozieren, bin ich selbst bereits am Donnerstag Abend in Richtung Neuseddin aufgebrochen – meine Angelplörren und sonstiges Gepäck hatte die „Arbeiterwohlfahrt Potsdam-Mittelmark“ in Person von Frank bereits vorher aus Berlin NNO „überführt“.
 
Einen Haken hatte die ganze Tour jedoch immer noch, den fremdgehenden Südnorwegen-Fan Dorschpapa:
Wie bringe ich als bekennender Südnorwegenfan meinen anderen „Südnorwegern“ bei, dass ich mich zu einer Reise nach oberhalb des „Nordpols“ (Stavanger) entschieden habe? Aber da musste ich durch. Dazu kam: Wie empfangen mich die Freunde Fjordnorwegens? Erhalte ich überhaupt ein Einreise-Visum?
 
Aber die „Behörden“ bei den Angelfreunden haben recht zügig (auch freizügig) gearbeitet und das Visum erteilt. Nichts konnte mich/ uns also mehr aufhalten.
 
Ich dann rüber nach Neuseddin und bald sollte es losgehen. Letzte Besprechung am Donnerstagabend - und am Freitag in aller Frühe wurde dann der Rest des Autos beladen, Reise-Stullen geschmiert, Eier, Kaffee und Tee gekocht.
 
 
 
 
 

 

Listinus Toplisten Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Copyright © 2015 All Rights Reserved.