Norwegen Angelfreunde

Info Portal

Sognefjord / Kallestad bei Balestrand

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
 

Sognefjord / Kallestad bei Balestrand

 
 
Hallo Angelfreunde,

wir melden uns zurück vom Sognefjord.

Also, die Hinfahrt, Duisburg-Flensburg-Hanstholm, haben wir ohne Zwischenfall in 9 Stunden, incl. Mittagessen, absolviert. Die Tour durch Dänemark, auch wenn man jetzt größtenteils 130km/h fahren kann, ist stinklangweilig .

In Hanstholm wartete auf uns schon die Fähre der Fjordline, die MS Fjord Norway. Ein riesiger Pott. Abfahrt gegen 19:30 Uhr mit 1,5-stündiger Verspätung. Sie ist wesentlich größer und noch imposanter als die MS Bergen. Nach dem Entern der Kabine der Klasse F2 im 8.Stock mit einer super Aussicht über den Bug, ging es erst einmal ins Bufettrestaurant, einen Tisch zum Abendessen reservieren; 25€ pro Person, die sich lohnen!
Nach dem ausgiebigen Essen ging's zur Liveshow. Nach ein paar Bierchen, so gegen 23:30 Uhr, gings in die Koje. Übrigens, so gut wie auf der MS Fjord Norway habe wir noch nie geschlafen. Absolut keine Motorengeräusche!

Am nächsten Morgen, nach dem Duschen, wieder ins Bufettrestaurant zum Frühstücken; ca. 12€ pro Person.

Gegen 11:00Uhr, Ankunft in Bergen. Von dort ging es ca. 3,5 Stunden Richtung Balestrand. Wie in den Reiseunterlagen aufgefordert, haben wir am Schild Kallestad gehalten und telefonisch mit unserem Hüttenbesitzer Kontakt aufgenommen. Der kam sofort zu uns und zeigte uns unsere Hütte: Kallestad 2.
Hier kam der erste Schock: parken am Strassenrand, kurzer Fußmarsch über eine Wiese, danach ,,abseilen'' über die Klippen zur Hütte. Man kann sich unsere Gesichter vorstellen : 9 Stunden Fahrt-15 Stunden Fähre- 3,5 Stunden Fahrt; und dann musst Du den gesamten Wagen leerräumen und alles zu Fuß den oben beschriebenen Weg bis zur Hütte schleppen. Ich war anschliessend klatschnass - vom Schwitzen! Übrigens auch nach dem Packen des Wagens für die Rückfahrt!
Nach der Einweisung in der Hütte der 2. Schock! Unser Boot! 13 kleine Füße lang und mit 4 PS Hilfmotor. Wir bedauerten und liessen dem Besitzer wissen, dass uns ein größeres Boot mit mind. 10 PS zugesagt wurde. 2 Tage später konnte der sehr nette und rührige Besitzer uns das zugesagte Boot doch noch zu Verfügung stellen.

Jetzt zum Fischen: wir fischen ausschließlich mit Naturködern - unten das Blei, darüber 2 Spinger.
Also, die ersten Tage haben wir die Stellen, die uns der Besitzer und Angelkollegen empfohlen haben systematisch befischt. Tiefen zwischen 40 und 150m. Enttäuschend! Kleine Lengs und Lumbs von 40cm Länge, Dorsche bis 20 cm, Köhler um die 25 cm, Schellfische auch ca. 25 cm etc., etc. Das war nicht unser Ding, das war Kindergarten!
Also, alle Stellen abgehakt und andere Stelle befischen: dann kam ein mäßiger Erfolg. Lengs und Lumbs in geringen Stückzahlen auf 250-300m Tiefe in Größen von 60-70 cm, dazwischen ein paar kleine Rotbarsche.

Highlights waren:

1 Köhler von über 1m Länge als Zufallsfang. Der hatte beim Absinken der Natürködermontage das 500gr Stabblei eingesogen und durch einen Kiemendeckel wieder nach aussen befördert. War ein toller Kampf!!!
2 große Seehechte auf fast 300m Tiefe gefangen - gaben tolle Filets.
1 Schellfisch von ca. 65 cm Länge aus dem Mittelwasser und mehrere durchschnittliche Dorsche.

Alles in allem waren wir von der fischereilichen Seite sehr enttäuscht. Das lag nicht an unserer Unfähigkeit. Auch unsere Nachbarn kamen jeden Abend mit langen Gesichtern zurück.

Was war Top:

Die Lage der Hütte - trotz aller Anstrengungen.
Die Aussicht über den Fjord - einfach überwältigend, und das Tag für Tag, Nacht für Nacht. Ach, bevor ich es vergesse, es wurde nicht Dunkel. Nachts um 1:30 Uhr war es noch richtig hell. Erst gegen 3 Uhr dämmerte es für kurze Zeit.
Die Ausstattung der Hütte: einfach und zweckmäßig. Wir haben nichts vermisst.
Der Eigentümer: immer freundlich,hilfsbereit und umsichtig. Wo der Fisch steht weiß er aber nicht!
Jeden Tag eine Gruppe von bis zu 7 Schweinswalen direkt vor der Tür. In der letzten Woche gesellten sich noch 2 Robben zu uns.
Im Bereich der Gezeitenströmungen sprangen viele Meerforellen. Wir haben sie in Ruhe gelassen!
Die Ruhe, die Luft, die Farben, das Wetter.
Das Wetter: immer 15 bis 18 Grad; bewölkt, aufgelockerte Bewölkung, blauer Himmel, bedeckt, Regen. Einfach toll!
Der Wind: angenehm und nicht aufmüpfig. Bis am vorletzten Tag. Da gab es Kreuzwellen der unangenehmen Art. Da mussten wir uns 45 Minuten, vom Esefjord bis zur Hütte durchkämpfen. Das war unangenehm! Beim Anlegen haben wir das Treppengeländer demontiert. Das ging ganz schnell. Das Boot wird vom Wind unter das Geländer gedrückt, eine Welle hebt das Boot an, dass Geländer ist weg.
Die alten Holzhäuser in Balestrand.
Die Beschaulichkeit der Nebenarme.
Der Esefjord als Köderlieferant. Die Heringe standen im hinteren drittel.

Das war Flop:

Die Zuwegung ist für gehbehinderte und kreislauf- /herzkranke Personen gefährlich. Ebenfalls die Treppe zum Boot. Bei ruhigem Wetter kein Problem, ausser, dass die untersten Stufen durch Algenbewuchs glitschig sind!
Die Boote und Motoren sind zwar vom Zustand her Top, aber für ausgedehnte Touren zu klein. Wie schon beschrieben, Wohnung - Esefjord, eine Tour, 45 Minuten. Für Angler, die lediglich vor der Haustür ihre Malzeiten fangen wollen, völlig ausreichend.
Die Ausbeute - für uns enttäuschend; von Anzahl, Größe und Artenvielfalt!

Fazit: keine Ahnung!

Waren wir zur falschen Jahreszeit dort?
Hat die Fischarmut was mit den Schweinswalen und Robben zu tun?
Wurden die guten Standfische schon weggefischt? Überfischung?

Wir wissen es nicht!

Doch eins wissen wir bestimmt : in 2005, diesmal wieder im Herbst, geht es wieder nach Norge.
Wohin? Hordaland oder Sogn og Fjordane! Hardanger- oder Sognefjord!
Veranstalter? Mal schaun! Werden wohl doch zukünftig noch besser auf die angebotenen Boote achten und uns Sondervereinbarungen schriftlich bestätigen lassen.

Ich versuche anschliessend noch ein paar Fotos einzustellen!

Gruß

Jürgen

Kallestad, die Hütte

Bootssteg

Historisches Kvikne's Kotel

Ausbeute 1
Ausbeute 2
Ausbeute 3
Es ist 1:30 Uhr in der Nacht!
 
 
 

Weitere Fragen zu diesem Thema beantworten wir gern im Forum:

http://www.norwegen-angelfreunde.de

 

 

 

 

 

Listinus Toplisten Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Copyright © 2015 All Rights Reserved.