Bømlo, April 2005

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Bømlo, April 2005 

 

Hallo zusammen,
nach Rückkehr aus Norge nun gleich ein Reisebericht.
Fr. 15.04 8.30 Uhr treffen sich in der Nähe von Hildesheim 14 Hobby-& Urlaubsangler zu einer Reise in´s "gelobte Land". 5 sind bereits infiziert mit dem Norge-Virus, ich fürchte, die restlichen 9 werden wohl auf dieser Tour befallen.
Ohh, alle pünktlich. Gepäck und Ausrüstung in MB Sprinter und Ford Transit verladen, 8.45 Uhr Abfahrt auf die A7 Richtung Norden.
Nach diversen Pausen erreichen wir um 16.00 Hanstholm, kurz volltanken, dann bei der FjordLine anstellen. 18.00 pünktliche Abfahrt.
Samstag, 1.00 Uhr Ankunft Egersund
Zoll? Keine Probleme. Fragen wahrheitsgenäß beantwortet, brauchten auch kein schlechtes Gewissen haben!
1.30 Uhr los geht´s über Stavanger, Fähre Mortavika-Arsvagen (3.00 Uhr Fähre verpasst, 4.20 Uhr nächste Fähre genommen).
6.30 Uhr Aga im Nordosten von Bömlo erreicht. Ankunft, kurz Vermieter informiert. 30 min später ist Knut da und fährt uns mit Booten auf die Halbinsel zum Haus.
Kurze Inspektion, alles o.k. Boote? 2x 12 ft und 2x 14 ft jeweils mit 10 PS.
Relativ neu und gepflegt, nicht die Kracher, aber entsprechen unseren Wünschen zum Angeln in den Schären.
So, erstmal Kaffee und gemeinsames Frühstück. Die ersten werden unruhig und wollen das Revier (Stokksundsfjord) erkunden. Ausrüstung fertigmachen und raus geht´s.
Von der Erkundung werden Dorsche und Köhler in Portionsgrößen mitgebracht.
Wetter traumhaft, Sonne (im Schatten 16°, in der Sonne 20-22°) satt, Fjord gleicht einem Ententeich. Das Wetter bleibt die ganze Woche so, einfach Traumhaft!!
Am späten Nachmittag setzt Jens die 1.Marke: ein Dorsch von 80 cm und 5,5 kg. Ohne Gaff unterwegs gewesen, also mit Kiemengriff gelandet.
Abends natürlich Fisch essen, anschl. ne Runde Billard oder nur entspannen.
Sonntag bis Mittwoch das gleiche Spiel: Sonne satt, Ententeich, viele Dorsche, Köhler und Pollaks in Portionsgröße. Rotbarsch gelegentlich, aber klein.
Peter kann Jens nicht erreichen, fängt am Montag aber Dorsch mit 70 cm.
Torsten hat am Dienstag mehr Glück umd pumpt Dorsch mit 90 cm und 6,5 kg hoch und landet ihn sicher.
Bernd, der wochenlang Montagen gebastelt hat wird ganz blass, weil er noch keinen Großen fangen konnte. Aber es ist ja noch etwas Zeit.
Am Donnerstag morgen ist es etwas trüb, also beschließen 6 Mann kurzfristig einen Trip nach Bergen. An der E39 wird gebaut, deshalb nur 80 km im Auto, aber 1,5 Std. mit der Fähre. Als wir in Bergen sind hat die Sonne es mittlerweile geschafft. Nix trübes mehr, sondern Sonne satt. Am späten nachmittag erreichen wir wieder unser Haus.
Plötzlich ein grosses Hallo. Bernd kommt mit dem Boot rein und hat es endlich geschafft. ER knackt die 1-Meter Marke. Dorsch mit 100cm & 7,5 kg. Endlich Bernd !! Jetzt kann er wieder ruhig schlafen.
Freitag wieder Traumwetter. Nachmittags beginnen wir, das Haus in Ordnung zu bringen, Ausrüstung wird verpackt, erste Vorbereitungen für die Abreise.
Samstag früh Knut kommt um 7.30 Uhr und bringt uns mit den Booten zu den Autos. Alles einladen, 8.15 Uhr verlassen wir schweren Herzens Bömlo.
Am Nachmittag (15.15 Uhr) erreichen wir Kristiansand, natürlich bei Sonnenschein. Kurzer Stadtbummeln, ne Kleinigkeit Essen, dann stellen wir uns Bei Color-Line an.
23.45 erreichen wir planmäßig Hirtshals. E 45 und A7 Richtung Heimat. Um 7.00 erreichen wir unseren Ausgangspunkt.

Fazit: Ein schöne Woche mit außergewöhnlich gutem Wetter, Fänge waren in Ordnung. Haus war klasse.
Die Neulinge wurden sicher vom Norgevirus befallen, denn die erste Frage in der Heimat war: Ist die nächste Reise schon geplant

 


 

Bilder

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Weitere Fragen zu diesem Thema beantworten wir gern im Forum:

http://www.norwegen-angelfreunde.de