Norwegen Angelfreunde

Info Portal

Hareid / Flø

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Insel Hareid/ Flø

Hallo,

möchte auch mal ein paar Eindrücke von meinen ersten Norge Urlaub von 01.07. - 15.07. mitteilen.

Nachdem ein Bekannter von mir schon einige male in Norwegen auf Urlaub war, und ich immer davon redete, aber nie wirklich Zeit hatte (Hausbau usw.) bekam ich nun heuer zum 40iger von meiner Frau!!!!!! die Reise als Geburtstagsgeschenk (weiß allerdings nicht ob sie die Auswirkungen geahnt hat, und da meine ich nicht das Hochwasser welches wir zu Hause hatten während ich in Norge war).

Da ich nun 4 Monate Zeit hatte hieß es also so rasch als möglich soviel wie möglich Information sammeln, welche ich hier im Forum doch bekam. Ein Danke an alle.

Die Zeit kam und wir fuhren mit dem Autobus von St. Pölten über Kiel, mit der Fähre nach Oslo um weiter zur Insel Hareid nach Flö.

Nach ungefähr 50 Stunden Reise kamen wir mit einigen Hindernissen am Zoll, welcher meinte, den Alkohol kann eine Truppe wie wir, nie selbst vernichten.Da wir doch einiges zu viel mithatten (es waren drei Geburtstagsfeiern und ein allgemeines von uns Trollfest genanntes Fest angesagt) fürchteten wir mit dem schlimmsten, aber unser Buschauffeur, ein herzliches Danke an Ihn, hatte die Ruhe weg und verhandelte mit den Zöllner ganz gut, und so durften wir alles behalten, lediglich einen geringen Strafzoll mussten wir abliefern. 11 Euro pro Pers. ist glaube ich zu verkraften.

Also spät Abends in unserem Quartiert angekommen richteten wir uns mal Häuslich ein und bereitete alles für die nächsten Tage vor.

Am nächsten Morgen, nach einer kurzen Einschulung von Boot und Revier konnte es losgehen..

Meine Erwartungen ???? mal abwarten und den anderen zusehen.

Nach kurzer Fahrzeit mit dem Boot kamen wir irgendwo mitten im Meer an, hielten und alle ließen blitzartig die Naturköder, Makks und der gleichen erbarmungslos in der ewige Finsternis verschwinden. Ich sah erst mal einige Zeit zu, wie sie so fischten, und dachte mir mal ausprobieren. Mein erster Versuch war ein Vorfach ca. 2m, als Beifänger oben ein Twister, danach ein roter Makk, und als drittes ein Oktobuss selbstleuchtend. Statt eines Bleis gleich ein 150 gr. Pilker, Drilling abmontiert und daran ein ca. 10cm langes Vorfach mit Einzelhaken 07 und daran eine Flattermakrele. Kaum am Grund angekommen, zwei dreimal kurz angehoben und schon ein Ruck an der Rute. Anschlag und schon war der erste Fisch gehakt. Ein Leng mit ca. 2 kg.

Das sollte so in dieser Art weitergehen mit Leng und Lumben. Nach etwa einer Stunde hatte ich 6 Fisch zwischen 1,5 und 4 kg. Alle in allem war der erste Tag vollendst zu meiner Zufriedenheit. 12 Fische, und jede Menge neue Erfahrung.

Die nächsten Tage sollten so weitergehen mit Leng, Lumben wurden seltener, dafür die Shellis mehr, welche ich ausschließlich auf goldene Glittertwister mit extra breitem Schwanz fing. Die anderen fingen schön langsam einige Köhler, mich wollten diese Dinger aber anscheinend nicht. Wir kamen einige Male über einen Schwarm 2-3kg Köhler, während alle einige erbeuteten fing ich jedes Mal nur Shellfische oder Wittlinge. Ab und zu mal einen mittelmäßigen Dorsch. Endlich am 5. oder 6. Tag, ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, zog ich wieder einmal unter einen Köhlerschwarm einen Wittling herauf, plötzlich dreimal ein kräftiger Ruck während des hochpumpens, und als ich an der Oberfläche war traute ich meinen Augen nicht, hatte ich doch tatsächlich meinen ersten Köhler an der Angel, und da gleich drei Stück. Nun hatte ich endlich so ziemlich jede Fischart gefangen die ich mir vornahm.

Mit dem Wetter hatten wir ein eigenes Abkommen gehabt, neun Tage ruhiges Wetter und Sonne pur mit bis zu 28 Grad. Nur die letzten zwei Tage war ans ausfahren wegen des Windes nicht mehr zu denken, so konnte ich mir auch die Umgebung etwas ansehen.

Fazit der zwei Wochen Norge: Fangergebnis mehr als erwartet ca 150 Stück Leng, Lumben, Shellis, Wittlinge Dorsch, Pollack, Köhler so zwischen 2 und 6 kg, der schwerste ein Leng mit 120cm und 6,2kg.

Einziger Wehrmutstropfen, habe mir ein Virus eingefangen, das Sagenumwogene „Norge-Virus“.

 

Erster Kontakt mit Norge Boden





Blick von Ulsteinvik




Blick auf Flö






Blick auf die Vogelinsel Runde






Ein schöner Leng mit 98cm und 4.7 Kg




Die Arbeit nach dem Vergnügen




unser Trollfest




Beim erkunden der Insel, die roten Häuser in der mitte waren unser Quartier




Ein schöner Bergsee mit tollen Forellen




Bild spricht für sich.

 

 

Weitere Fragen zu diesem Thema beantworten wir gern im Forum:

http://www.norwegen-angelfreunde.de

 

 

 

 

 

 

Listinus Toplisten Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Copyright © 2015 All Rights Reserved.