1. Südnorwegen-Stammtisch

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

 

Das große Südnorgetreffen am 16.11.2007 in Hannover



von TROLL - „Schreiberling“ der Südnorwegenbande


Endlich war es soweit, der Morgen des rot-blauen Freitags am 16.11.2007 war angebrochen.
Ein historisches Datum , welches sich in den Köpfen der Südnorgefans festbrennen und einigen Gehirnzellen für immer den Garaus machen sollte.
Nach langem hin und her, Diskussionen um den Fortbestand des Südnorge-Threads und einer mittlerweile unter vielen Nutzern geschlossenen Internetfreundschaft entschlossen sich einige Member der bis dato kleinen SNB ( Südnorwegenbande ), durch eine kleine Veranstaltung auf die sagenumwobene Schönheit, den Fischreichtum und die Kultur des Sörlands aufmerksam zu machen und zum Erfahrungsaustausch und Klönen einzuladen.

Alleine im Vorfeld war bei vielen Angelfreunden die Vorfreude so gewaltig und ausufernd, dass sich Köpfe hitzig geredet und Finger blutig geschrieben wurden – und das schon vorher.

Neben der Auswahl der Örtlichkeit, Getränkelisten und „Anzugsordnung“ wurden Reden geschrieben, Fragebögen angefertigt und Preise eingesammelt.

Also, Punkt 18.00 h sollte nun der Rummel im Brauhaus Hannover losgehen. Die ersten Angelfreunde waren da, aber wo war die SNB ???

Natürlich wollten das ORGA Team schon pünktlich gegen 17.30 h im Brauhaus erscheinen, allerdings machte uns , Matze9mib, Jannemann und meiner Wenigkeit, das Hannoversche Taxileitsystem einen gewaltigen Strich durch die Rechnung und so konnten wir leider erst verspätet eintrudeln.

Nunmehr bemerkten wir jetzt erst, dass entgegen der Absprache mit Matze leider das Brauhausteam keine abgeschlossene Räumlichkeit für uns zu Verfügung gestellt hatte.
Aber dass war im Nachhinein nebensächlich… Beim nächsten Mal wird’s besser.

Na endlich, nach dem ersten „Gang“ kamen dann auch Frank, sowie Thorsten und Karl aus Flekkefjord etwas verspätet an…… und labten sich, wie alle anderen Gäste, an der deftigen Hannoverschen Kost.
Dazu gab es reichlich frisch gebrautes Bier und Bernd Schlüppi, alias Fischermann´s Friend ließ es sich nicht nehmen, zur Verdauung 4 Meter „Hannoversche Lütje Lagen“ zu spendieren.
Nochmals ein herzliches Dankeschön „Schlüppi“….

Als nunmehr alle Angelfreunde versammelt waren, und blaublütige und hochrangige Moderatoren und Macher des Forums wie Kirsten, Hoddel, Splitti, UlliT1964, Ballast1 und Dorschpapa, sowie unserer neuer Stern unter den Schreiberlingen „Angel u. Star“ (wie besprochen, in aufreizender Abendgarderobe) die Ehre gaben, zauberte unser Dorschpapa für die zu spät gekommen Gäste die neuen SNB T-Shirts aus dem Köfferchen…… und los ging´s mit einer offiziellen Begrüßungsrede ….

Wie ihn alle kennen, lief diese Rede in den gewohnt und gekonnt dargebrachten „Dorschpapa-Reimen“ ab…… und zum Schluss donnerte ein eintöniges „Petri“ aus Dorschpapas trockener Kehle .

 

 


 

Seite 2

 

 

 

 

 


Und das war diese besagte Rede:

Liebe Foren-Gemeinde:

Wer den Süden liebt, den Norden schätzt,
der bleibt an diesem Tische jetzt.
Denn hier, da sind die nimmer Müden,
die Norge-Angler aus dessen Süden.

Und allesamt vereint im Forum
Das macht viel Spaß –
und andre baff.

Die SNB ist in Hannover
in ihrem SNB-Pullover.

Wir grüßen alle andren Fans,
die kamen mit der Bahn und Vans.
Und sind die Norges Süden treu
dann gibt´s auch heut ein kräft´ges Bräu.

Nur zahlen muß ein jeder selber:
Dafür gibt’s keine Angelforen-Gelder.

Ich wünsche Euch ´nen schönen Abend,
erquickend, unterhaltsam, labend.

In dem Sinne: Viel Vergnügen

Bereitet Euch schon mal alle darauf vor:
Im Laufe des Abends wird es noch eine
Südnorwegenprüfung geben. Und damit es nicht ganz so langweilig wird, haben Mitglieder der SNB auch mal in ihrem privaten Fundus gegraben, um ein paar Preise bereitzustellen. Dazu aber später mehr.



Willkommen zum ersten Südnorwegen-Stammtisch hier im schönen Brauhaus.

Danke an Matze9mib für die gelungene Organisation hier vor Ort – und natürlich auch für die Übernachtungsbeschaffung.

Ich grüße Euch alle mit einem kräftigen
„Petri “ - ???? na und? wo bleibt Ihr? ……… - Stille im Saal


Gelächter machte sich breit… da sich keiner traute, das Petri mit einem Heil zu erwidern… ( hahaha ) - na Harald, war ein kleiner Kalauer ( hehe ). Aber Cheffe rettete die Situation mit einer kräftigen Wiederholung – und diesmal klappte das mit der Erwiderung.

Auf gings zur nächsten Runde, und so wurden – nachdem sich alle mit Speis und Trank gestärkt hatten - Fragebögen an alle Anwesenden verteilt. Frank und Dorschpapa hatten sich die Mühe gemacht, einige sehr schwere Fragen zusammenzustellen – Thema natürlich Südnorwegen und die „Bande“ ….

Und wie sich herausstellte, konnte unser norwegischer Freund Karl Asly (NIK: Hidra ) den ersten Preis mit nahezu 100 Prozent richtig beantworteter Fragen einheimsen –übrigens mit gleicher Punktzahl wie unser Rico ( Techniker ). Insulaner Tim lag auch ganz weit vorne. Entscheidend für alle war aber das Motto: Teilnahme entscheidet – und es machte allen Spaß.
Aber es zeigte sich auch, dass die Fragen doch ganz schön schwer waren – da klemmte auch bei den süden-unerfahrenen Moderatoren ganz schön die Säge.

 

 

 


 

Seite 3

 

 

 

 

 


Getränkemangel herrschte jedenfalls nicht an den Tischen und je mehr unsere Kellnerinnen laufen mussten, um so flüssiger ging es auch in die lustigen Diskussionen und Gespräche nicht nur rund ums Fischen. Gott sei Dank, die ersten schüchternen Kontakte wurden geknüpft. Es ist schon ein tolles Gefühl, nicht nur immer die Texte der Member zu lesen, sondern auch mal zu sehen, wer eigentlich hinter der Mattscheibe steckt.
Und ich muss von mir aus mal sagen, dass ihr wirklich alles spitze und super nett seid. Es ist wirklich unvorstellbar, welches Potential und Fachwissen rund um Norge und der Fischerei in den genialen Köpfen unserer Member steckt. Und dazu kommt noch dieses Gefühl, dass man sich nicht fremd ist…. Welch ein erfreuliches Phänomen. Unvorstellbar. An sich ist man sich fremd, aber man kennt sich trotzdem…. Und fühlt sich sofort wohl…….. Das gibt es nur unter Gleichgesinnten…, die das Gefühl „Südnorwegen“ leben , und das mit Überzeugung.

Naja, was gibt’s sonst noch zu berichten…. Hannöversches Bier in riesen Krügen sowie schwarze Bierfässer machten die Runde über die Tische… Danke den edlen Faß-Spendern Matze9mib, Frank und Troll.
Kurzum, es blieb an diesem Abend kein Auge trocken.

Ein großes Dankeschön nochmals an alle, die mitgefeiert hatten…. Alle Rechnungen wurden brav bezahlt und die Kellenerin, die sich wirklich bemüht hatte, konnte sich über ein fürstliches Trinkgeld freuen. Ein besonderer Dank geht an unsere stillen Spender für Preise, viele Lütje Lagen und Getränkerunden.

Und ein weiteres Dankeschön an die Partnerinnen und Partner der Südnorgeinfizierten, die uns am „Day after“ ertragen mussten….

Zwischen 01.00 und 02.00 h verließen dann die letzten Gäste das Brauhaus in Richtung Heimat.

Der harte Kern, wie Angel u. Star alias Martina und Frank , der „Techniker „Rico, Tim, Schlüppi, Frank, Matze9mib, Jannemann und ich, der Troll, wir entschlossen uns natürlich noch, die Nacht zum Tag zu machen… und so hakten wir unsere Gäste Karl und Thörsten aus Flekkefjord unter und tauchten ins Hannöversche Nachtleben ein. Namen wie „Intensivstation“, Sansiba, Bayernstadl hängen mir auch heute immer noch im Gedächtnis und in den Knochen…. Evergreens und jedes Getränk, welches noch den Weg in unsere Mägen fand…, bleiben mir in harter Erinnerung.
Karl, der stille Norweger, der noch nie zuvor auf einer Partymeile war und so viele Menschen auf einen Schlag gesehen hatte, stockte der Atem…. Und Verwunderung kam bei ihm auf, dass sich hunderte von Menschen nur eine Toilette teilen konnten. Bier aus Flaschen, Rauchen in Kneipen, Bars und Bordsteinschwalben…..

Naja, wie solls auch anders sein, Karl summt von nun an nur noch die „Neue deutsche Welle“, und die Hits „Sternenhimmel“ , „99 Luftballons“ und „Verdammt ich lieb dich“ wird er wohl so schnell nicht wieder vergessen.
So kam es dann auch, dass ihm plötzlich ganz speiübel wurde. Er erreichte noch mit Müh und Not ein Taxi, gab beim netten Taxifahrer die Visitenkarte des Hotels ab und gönnte sich ein paar Stunden Schlaf.
Den Abschluß machten wir einem türkischen Restaurant, wo unsere Erlebnisse des Abends nochmals Revue passierten…. Wir hielten und vor Lachen die Bäuche .

Taxis wurden gechartert und am nächsten Mittag war große Verabschiedung angesagt.
Karl und Thörsten machten sich gegen 16.00 h topfit auf den weg nach Hirtshals, nachdem noch kurz die Regale sämtlicher Supermärkte in Hannover/ Misburg leer gekauft worden sind…

Und so, zu guter letzt haben sich viele Freundschaften entwickelt, auch über den Bildschirm hinaus…….. und das war eigentlich auch Sinn und Zwecks unseres ersten offiziellen Südnorge-Stammtisches.
PS: Wir würden uns wirklich sehr freuen, euch als neue Mitglieder in der sagenumwobenen SNB begrüßen zu dürfen…, egal ob als Leser oder als Aktive.

Als Schlusswort möchte ich noch hinzufügen, dass schon das nächste Treffen in den Köpfen der Macher geplant wird.
Ich persönlich stelle mir eine Art Frühjahrs- oder Sommerparty, mit südnorwegischem Flair und norwegischer Tanzmusik in ansprechender Umgebung vor, wo wir auch wirklich mal unter uns sind. Eure Partner sind dazu auch herzlich willkommen !!!

Also, nochmals Dank an Alle, verzeiht uns einige Pannen und freut Euch mit uns aufs nächste Treffen, dem Südnorge-Fan-Event Nr. 2

Falls ich einige Anekdoten vergessen habe, bitte verzeiht mir und schreibt meine kleine Geschichte einfach weiter… - ich würde mich sehr darüber freuen.

Mitschreiben könnten hier ja eigentlich alle unsere Gäste – ich hoffe nur, ich vergesse jetzt keinen bei der Aufzählung:

Matze9mib, Frank, Troll, Dorschpapa, Hoddel, sam, splitcane, norgenorwegen, „Dorschmama“, KirstenS, IngoS, UlliT1964, SeelachsBenno, Larsi, techniker, cheffe, insulaner, icemanbruns, Glatthai, Ballast1, norgelehrling, micha55, Fischermann´sFriend, Dorschinator, Frau Dorschinator, Jannemann, Angel & Star, Karl & Tørsten

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja, und dann gabs da noch viele, viele Bilder - seht selbst.

 

 

 

 


 

Bilder Teil 1

 

Langsam trudeln alle ein, die ersten Kontakte werden geknüpft die Begrüßung nimmt ihren Lauf:

 

 


 

Bilder Teil 2

 

 

Und die Südnorwegenbande immer mittendrin:

 

Unsere norwegischen Gäste Karl und Tørsten

 


 

Bilder Teil 3

 

Noch gabs lockere Gespräche - nicht ahnend,

daß noch eine schwere Südnorwegenprüfung auf dem Programm stand:

 


 

Bilder Teil 4

 

 

Und dann kam der Quizteil - und alles schwitzte:

 

Und dann endlich - nach der schulmeisterlichen Auswertung durch Dorschpapa - die Preisverleihung:

 



 

Bilder Teil 5

 

 

Und dann begannen zahlreiche lockere Gespräche zu unser aller liebstes Kind - der Angelei in (Süd-) Norwegen. Mal ein paar weitere Bilder zum Eindruck des schönen Abends:

 


 

Bilder Teil 6

 

 

Das war unser Stammtisch.

Unsere jungen Dirns und Kerls haben anschließend dann

noch ein bißchen das Nachtleben in Hannover kennengelernt